Wie sicher ist ein Cloud Backup?

Ein Backup seiner Daten in der Cloud hat definitiv seine Vorteile. Nicht nur, dass die Daten räumlich von Wohnung oder Arbeitsplatz getrennt sind, man kann auch von überall darauf zugreifen. Es besteht also keine Gefahr mehr, z.B. seinen USB-Stick mit den wichtigen Daten für eine Besprechung zu vergessen. Man braucht lediglich einen Internetzugang und seine Zugangsdaten.

Das Backup in der Cloud

Cloud-Dienste gibt es viele. Die populärsten Anbieter sind sicherlich Dropbox, Microsoft SkyDrive oder Google Drive. Diese Anbieter bieten auch kostenlosen Speicherplatz zwischen zwei und fünfzehn Gigabyte an. Weiterer Speicherplatz kann kostenpflichtig hinzu gebucht werden. Der Zugriff ist über kleine Apps oder Programme, aber auch über den Browser möglich. Eine nützliche Übersicht über Cloud-Anbiter gibt es auf cloudsider.com.

Das Sicherheitsproblem der Cloud-Backups

Die Möglichkeit des Zugangs zu den Daten in der Cloud bietet natürlich auch Gefahren. Selbst wenn die Daten in der Cloud verschlüsselt gespeichert sind und die Verbindung zwischen Cloud und Computer mit SSL ebenfalls verschlüsselt ist, kann jeder an die Daten gelangen, der auf die ein oder andere Art an die Zugangsdaten des Accounts gekommen ist.

Es reicht bereits aus, dass man bei der Eingabe seines Passworts beobachtet wird oder versehentlich die Logindaten auf einem fremden PC gespeichert hat oder sich über eine manipulierte Webseite oder E-Mail einen Virus eingefangen hat, der diese Daten mitliest und versendet. Jede Person mit diesen Informationen kann genau wie der Besitzer beliebig Daten lesen, kopieren, manipulieren oder komplett löschen.

Die Sicherheit in der Cloud erhöhen

Eine direkte Verschlüsselung der Daten ist in der Cloud dringend zu empfehlen. Ohne das richtige Passwort oder die Software zur Entschlüsselung sind die Daten für den Eindringling nutzlos. Man braucht jedoch eine zuverlässige Verschlüsselung, beispielsweise einen Container, der mit Truecrypt verschlüsselt ist. Selbstverständlich ist es absolut elementar, unterschiedliche Passwörter für den Zugang zur Cloud und die Entschlüsselung der Daten zu wählen.

Wer hilft im Notfall?

Sollte das schlimmste Fall eintreten und der Inhalt der Cloud sollte gelöscht sein, bei zeitgleichem Datenverlust auf dem mit der Cloud verbundenem Computer, kann man sich immer an Spezialisten auf dem Gebiet der Datenrettungsanbieter wie Daten-retten.org wenden. Derartie Anbieter können zwar nicht den Inhalt der Cloud wiederherstellen, aber vermutlich den Inhalt der lokalen Festplatte.

Datenrettung zum Festpreisangebot!
Wir bieten Ihnen eine kostenlose Analyse Ihres Datenträgers.