Gibt es Freeware für ein Outlook Backup?

Egal ob man als private Person oder in einem Unternehmen das Programm Outlook zum Organisieren seiner Kontakte, E-Mails, Termine und Aufgaben nutzt: Der Verlust dieser Daten ist eine unangenehme Sache und das Wiederherstellen der einzelnen Dateien aufwendig. Fällt die Festplatte aus oder erleidet der gesamte Rechner einen Schaden durch Überspannung oder physische Einflüsse beziehungsweise aufgrund von Alterung und Verschleiß kann eine Datenrettung, wie sie beispielsweise von Daten-retten.org angeboten wird, helfen. Um dies und die dafür anfallenden Kosten zu umgehen, lohnt sich aber vorab ein prophylaktisches Backup mit kostenfreier Software.

Kleine und einfache Helfer

Auf zahlreichen Freeware-Listen, wie zum Beispiel freeware.de oder den Programmlisten von chip.de findet man eine Vielzahl von kostenfreien Backup-Programmen für das Programm Outlook. Sie unterscheiden sich in Größe, einstellbaren Optionen, der Sprache und dem Umfang der gesicherten Daten. Welches Programm für die eigenen Ansprüche das richtige ist, lässt sich durch das Aufrufen der einzelnen Unterseiten und den Vergleich der Programme feststellen.

Neben diesen Sammelseiten für jedwede Art von Software gibt es aber auch Internetseiten von Entwicklern und Softwarefirmen, die umfangreich über ihre Programme informieren. So zum Beispiel auf der Seite des Programms MOBackup. Dieses Programm bietet neben Sicherung und Wiederherstellung der Outlook-Daten viele weitere Einstellungsmöglichkeiten und Regeln beziehungsweise Filter für den Umgang mit den verschiedenen Daten. Die Shareware-Version dieses Programms, welche sehr umfangreich ist, kann man kostenfrei herunterladen und nutzen. Für den Erwerb einer Vollversion-Lizenz wird einmalig eine Gebühr verlangt, die je nach Nutzungsart (Privat, als Unternehmen, Verein oder Schule, Servicelizenz) variiert.

State of the Art: Bei privater Nutzung kostenfrei

Dies ist Safe PST Backup. Nach dem Öffnen der benutzerfreundlichen Software kann man einen Zielordner auswählen und ein Backup nach voreingestellten Standards erstellen lassen. Zudem gibt es lediglich drei Schaltflächen: Hilfe, Optionen und Schließen. Unter Optionen lassen sich genaue Einstellungen durchführen. So lassen sich automatische Backups organisieren und stündlich, täglich, wöchentlich oder monatlich durchführen. Außerdem lassen sich Ausgangs- und Zielordner für die automatischen Backups wählen.

Herunterladen kann man sich die Software auf SafePSTBackup.com. Die private Nutzung des Programms ist kostenfrei. Die Enterprise Edition ist je nach Lizenzmenge verschieden kostenintensiv.

Datenrettung zum Festpreisangebot!
Wir bieten Ihnen eine kostenlose Analyse Ihres Datenträgers.